• Zeitverschwendung

    Suchen – Doppelarbeiten – Rückfragen – schlecht organisierte Prozesse …

Caravaning: 30-40% der Arbeitszeit ist Verschwendung


Zu dieser Erkenntnis sind zahlreiche Studien gekommen und spiegelt unsere Erfahrung in der Praxis bei den Unternehmen – ebenfalls in der Reisemobilbranche.

Es herrscht Hektik und Stress. Die Kunden warten schon, drängeln und reklamieren. Es muss schnell gehen, doch da passieren dann erst recht Fehler, die die Fertigstellung der Arbeit hinauszögern. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Die Auswirkungen kennen Sie bestimmt auch: Überstunden, Unzufriedenheiten bei Kunden und Mitarbeitern und die Mitarbeiter nahe der Verzweiflung.

Häufig liegen die Ursachen in falscher Organisation, mangelnder Softwarenutzung und umständlichem Arbeiten.

Bei unserer Arbeit vor Ort starten wir als erstes mit einer Bestandsaufnahme. Gemeinsam mit den Mitarbeitern nehmen wir uns die „Verschwendungsarten“ vor. Mittlerweile sind es 23 verschiedene Arten, die in vier Kategorien aufgeteilt sind:

  • Verschwendung während der Arbeit
  • In den Prozessen
  • Im Arbeitssystem
  • Beim Mitarbeiter selbst

Hier ein kleines Beispiel: Die Fahrzeugschlüssel werden nicht ordnungsgemäß im Schlüsselschrank deponiert. Regelmäßig beginnt das Suchen. Bei einem der letzten Projekte bezifferten die Mitarbeiter die Suchzeit für Schlüssel auf eine Stunde pro Woche und Mitarbeiter. Das bedeutete 40 Stunden Suchzeit pro Jahr und Mitarbeiter. Bei einem durchschnittlichen Stundenlohn von 60 € kostete das dem Unternehmen 2.400 € pro Mitarbeiter (bei 40 Arbeitswochen/Jahr) .

Auch kleine Rückfragen und Störungen am Arbeitsplatz kosten dem Unternehmen richtig Geld. Zehn Minuten Unterbrechung wegen Rückfragen vier Mal am Tag und die Verschwendung beträgt 133 Stunden (8.000 €) pro Jahr und erhöht zusätzlich die Fehlerquote des Mitarbeiters.

Deshalb sind die Workshops zum Thema Lean bzw. KAIZEN sehr wertvoll und bringen einen Return on Investment.

Außerdem werden die Workshops von den Mitarbeitern geliebt, denn es wird am Unternehmen gearbeitet und ganz klar und eindeutig definiert, wie das zukünftige Potenzial umgesetzt wird. Wer ist der Pate des jeweiligen Potenzials und „wer – macht was – bis wann“. Nach der Freigabe durch die Geschäftsleitung geht es sofort an die Umsetzung. Und es ist Motivation wie beim Aufräumen eines Kellers. Danach ist ersichtlich, was jeder Einzelne dazu beigetragen hat bzw. eingespart hat.

Wäre es interessant in Ihrem Unternehmen die Verschwendungen aufzudecken und in Zeitersparnis sowie einer Steigerung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit umzuwandeln?

Baustein 1 des hybriden Optimierungskonzeptes IST-Analyse und Verschwendungen beseitigen

  • Einführung ins Thema Lean / KAIZEN / KVP
  • Verschwendungen im Team feststellen und in einer Verschwendungslandkarte darstellen
  • Verschwendungen mit aktiven Methoden priorisieren, bewerten und anschließend beseitigen
  • Erstellung eines Themenspeichers zur Abarbeitung in der Umsetzungszeit

Ergebnis: Teammotivation, Sensibilisierung zum Thema Lean / KAIZEN, Zeiteinsparungen

Dauer: 3 Online-Meetings je max. 4 Stunden + 1 Tag vor Ort


Für alle die noch tiefer in die Optimierung einsteigen wollen, haben wir noch folgende Bausteine parat:

Baustein 2 – Optimierung am Arbeitsplatz und in der Zusammenarbeit im Team

Baustein 2 – Optimierung der Prozesse

Baustein 4 – Mitarbeiterführung – zur langfristigen Fortführung und Absicherung des erreichten Erfolges

Haben Sie Interesse mehr darüber zu erfahren?


Vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

So lernen Sie uns und wir Sie kennen. Können dann aufgrund Ihrer Wünsche,  Bedürfnisse und der Situation vor Ort erste Lösungsansätze gemeinsam entwickeln.

Kontaktieren Sie uns per Email: hello@team-tuchscherer.de

Rufen Sie uns an: +49 (0) 88 06 – 95 88 3-0

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und Ihr Interesse!